Wissenswertes

Zeichnung: Zwei Leute stellen sich eine Frage

Können wir dir weiterhelfen?

Tipps & Tricks in Bild und Ton? Kein Problem!

Mit dem Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung von YouTube.

Du brauchst detaillierte Informationen zu unseren Produkten? Hier sind unsere Datenblätter!

2021_Varroabehandlungmittel_thehoneyfactory

FAQ – Häufig festellte Fragen

Wir setzen bei unseren Beuten und auch Rähmchen auf hochwertiges und nachhaltig erzeugtes Fichtenholz. Dieses weißt ein ideales Dämm-Gewichts-Verhältnis auf und sorgt für ein naturnahes und bienenfreundliches Zargen- bzw. Beutenklima. Wir treiben dabei die regionale Erzeugung und Produktion aller Beutenkomponenten voran – der Umwelt zuliebe.

In Kombination mit einer hochwertigen Holzlasur, die du beispielsweise auch bei uns im Shop findest, erzeugst du eine ideale Witterungsbeständigkeit und somit ebenso Langlebigkeit der Beuten.

DNM Deutsch Normalmaß und Dadant US / Blatt- Beuten haben eine Zargenwandstärke von 24 mm.

Zander Dr. Liebig Zargen sind kompatibel zu allen Dr. Liebig Beutensystemen und weisen somit eine Zargenwandstärke von 20mm auf.

Unsere Deutsch Normalmaß Beute ist regulär für die Verwendung von 10 Standard- DNM Rähmchen mit Hoffmann Seitenelementen ausgelegt. Unsere Beutendimensionen sind so bemessen, dass man zusätzlich zu 10 Rähmchen ein Trennschied mit Oberträger einsetzen kann, um insbesondere im Frühjahr und Herbst die Entwicklung des Bienenvolkes zu steuern – ganz ohne die Entnahme eines zusätzlichen Rähmchens!

Kurz und Knapp: Ja! Unsere Zander Dr. Liebig Beuten sind mit allen regulären Dr. Liebig Beutensystemen kompatibel – somit könnt Ihr entweder ganze Beuten oder auch nur einzelne Komponenten für bereits bestehende Dr. Liebig – Beuten dazukaufen.

Aktuell arbeiten wir ebenso an der Erweiterung unserer Zander Dr. Liebig Zargen, die wir mithilfe einer zusätzlichen Fräsung auch als 12er DNM Dr. Liebig Zargen anbieten wollen – seid gespannt.

Ganz einfach: wir beziehen unseren Wachs ausschließlich aus regionalen Quellen und von Imkern aus Deutschland. Das zu verarbeitende Wachs wird chargenweise zusammengefasst und vor der Verarbeitung immer auf Verunreinigungen, wie z.B. einen erhöhten Kohlenwasserstoffgehalt, geprüft. Diese Prüfung wird durch ein unabhängiges Prüfinstitut, der QSI GmbH, realisiert und bescheinigt. Sollten einmal Verunreinigungen festgestellt werden, wird das Wachs direkt für den Weiterverkauf gesperrt.

Unser Wachs ist somit nachweisbar frei von Verunreinigungen – denn wir sind uns der Verantwortung einer guten Mittelwand im Sinne der Biene bewusst! Ihr wollt das Prüfprotokoll? Kein Problem, dies stellen wir euch auf Nachfrage gern zur Verfügung.

Wachs und auch die daraus erzeugten Mittelwände weißen ab einer Temperatur unterhalb des Gefrierpunktes aufgrund ihrer Zusammensetzung eine hohe Materialsprödigkeit auf. Da es sich bei den Mittelwänden um große und dünne Wachsplatten handelt, ist die Gefahr des Wachsbruches insbesondere im Versandprozess enorm hoch. Erst ab Temperaturen oberhalb der 0 Grad Celcius verfügt das Wachs über höhere Zähigkeitseigenschaften, die einen unbeschädigten Versand ermöglichen.

Der Versand der Mittelwände, die in eurer Bestellung erhalten sind, erfolgt automatisch, sobald es die Witterungsbedingungen zulassen.

Die Edelstahlschienen sind als Auflage für die Rähmchen-Ohren gedacht. Ohne die diese liegen die Rähmchen mit den Ohren auf der gefrästen Holzkante innerhalb der Beute auf. Durch eine somit relativ große Auflagefläche und dem natürlichen Kittverhalten der Bienen lassen sich die Rähmchen bei der Durchsicht relativ schwer entnehmen. Mithilfe der dünnen, etwas überstehenden Edelstahlschienen verringert sich die Auflagefläche der Rähmchen-Ohren enorm. Resultierend ist eine deutlich vereinfachte Entnahme der Rähmchen möglich. Wir empfehlen den Einsatz der Edelstahlschienen, da eine einfache Entnahme der Rähmchen zu einer ruhigeren Durchsicht und somit einem entspannteren Bienenvolk verhilft.